Termine
5. Art Brut Biënnale Hengelo im Oktober 2023
07.07.2023
5. Art Brut Biënnale Hengelo im Oktober 2023
Art-Transmitter gemeinsam mit rheinland-pfälzischer Selbsthilfe in Holland
at/bks. Von Gangolf Peitz – Auch in diesem Jahr kann das ehemalige V&D-Kaufhaus als Veranstaltungsort der Art Brut Biennale genutzt werden: Vom 7. bis 15. Oktober ist das umfunktionierte Gebäude in Hengelo täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr in Hengelo für die Kunstfreunde und alle Interessierten gratis zugänglich. Wegen der Corona-Pandemie war man in der Ausrichtung aus dem Rhythmus gekommen, sodass die vierte internationale Außenseiterkunstmesse in den Niederlanden erst im Mai 2022 durchgeführt wurde. Da der Zuschuss der Provinz Overijssel für zwei Biennalen aber bis Ende 2023 genutzt werden muss, findet die fünfte Ausgabe statt 2024 schon dieses Jahr statt. Neben der Provinz unterstützen die Gemeinde Hengelo, nationale Fonds und regionale Versorgungseinrichtungen den Termin. Fünfzig Volunteers tragen zum Gelingen bei. Die Biennale ist Mitglied der European Outsider Art Association (http://www.outsiderartassociation.eu/), um international im Thema vernetzt zu sein.

Gezeigt wird spannende so genannte Außenseiterkunst von Menschen mit (meist) psycho-sozialen oder mentalen Einschränkungen, aus den Niederlanden, Europa und aller Welt, über Einzelkünstler:innen sowie spezifische Ateliers und Werkstätten. Angekündigt ist die Präsentation von rund 1.200 Bildwerken und Skulpturen von über 150 Kulturschaffenden. Alle beteiligten Künstler:innen, Atelierstudios, ihre Werke sowie das umfängliche Rahmenprogramm werden auf der zweisprachigen Website https://www.artbrutbiennale.nl/ vorgestellt. Für die Begleitaktivitäten arbeitet man vor allem mit der Stiftung Special Arts (Amersfoort) zusammen, die für die Besucher kostenlose Kreativ-Workshops (u.a. Malen, Holz, Linolschnitt, Mosaik), eine Poetry-Bühne und Vorträge zum Mitmachen und Teilnehmen organisiert. Durchatmen lässt sich im Art Brut Café. Inzwischen wird zum Eröffnungsabend am Freitag 6. Oktober um 20.00 Uhr eingeladen, mit Bitte um Anmeldung bis 15. September.

Kuratorin der neun geballten Tage ist (altbewährt) die erfahrene Kunsthistorikerin Elvira van Eijl, unterstützt von Jan Noltes. Beide besuchten im Herbst 2022 die kommerzielle Outsider Art Fair in Paris, um für Hengelo neue Kontakte und Aussteller zu gewinnen. Als Resultat sind jetzt für Hengelo 2023 die Partizipation von Debajo del Somrero aus Madrid, Yataalart aus dem Senegal und Lue Lu aus dem polnischen Poznan angekündigt. Positionen aus Skandinavien wurden verstärkt, auch Island soll vertreten sein. Ein weiteres Highlight wird sicher die Präsenz des Riera Studio aus Havanna (Kuba) sein, die man zuletzt auf der Documenta 2022 in Kassel oder 2019 beim 2 x 2 Forum Outsider Art Forum in Münster antraf.

Letztere Außenseiterkunstmesse in Deutschland findet mit ihrer neuen Ausgabe überlappend mit dem Beginn der holländischen Biennale in 2023 statt: vom 5. bis 8. Oktober im Kunsthaus Kannen des Alexianerklinikums (https://www.kunsthaus-kannen.de/ausstellungen/vorschau-detail-ansicht/kunstmesse-2x2-forum-outsider-art-2023/). Diesen Oktober heißt es also: Outsider Art intensiv – Auf nach Münster und Hengelo! Beide Ausstellungsmessen sind von Veranstalterseite nicht-kommerziell konzipiert und die Besucher haben freien Eintritt.

Das Inklusionsprojekt Art-Transmitter der Europäischen Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in der Psychiatrie e.V. (https://www.art-transmitter.de/index.php?tp=10) ist im Herbst vor Ort und wird die Seminarfahrt einer Vertretung der rheinland-pfälzischen Selbsthilfeorganisation SeelenWorte mit einem Referenten nach Holland begleiten, um das Thema grenzüberschreitender Psychiatrieerfahrenen-Kunst konkret zu diskutieren, auch unter den Aspekten von Teilhabe und seelischer Gesundheit. Das Weiterbildungsprojekt von Selbsthilfe SeelenWorte RLP wird dabei durch Fördermittel der BAHN-BKK unterstützt.


Bild: Künstlerin Carmen Posno aus Rotterdam auf der 5. ABB in Hengelo vor ihren spannenden metaphysischen Zahlen-Buchstaben-Symbole-Werken

© Text & Foto: G. Peitz, BKS Saar. Logo/Banner: Veranstalter
www.artbrutbiennale.nl
SeelenWorte RLP auf dem Rheinland-Pfalz-Tag in Bad Ems
12.05.2023
SeelenWorte RLP auf dem Rheinland-Pfalz-Tag in Bad Ems
Treffpunkt Infopavillon 17./18. Juni – Mit Bücherauslage und Outsider Art
Am Samstag und Sonntag, den 17. und 18. Juni 2023, ist Selbsthilfe SeelenWorte RLP auf dem gesamt dreitägigen Rheinland-Pfalz-Tag in der Innenstadt von Bad Ems mit einem Infopavillon in der Meile „Rheinland-Pfalz sozial“ vor Ort. Hier gibt’s rund ums Thema Seelische Gesundheit originäre Beratung und Erfahrungsaustausch, die Vorstellung und kostenlose Verteilung der neusten Ausgabe der bekannten Selbsthilfezeitung ‘SeelenLaute’, einen interessanten Bücher- und Medientisch auf Spendenbasis sowie eine ausgewählte Präsentation von original Outsider Art aus Rheinland-Pfalz und Europa in Kooperation mit Inklusionsprojekt Art-Transmitter e.V. Die Präsenz von SeelenWorte RLP wird von der DAK Trier unterstützt.

Veranstalter und Koordinatoren des nunmehr 37. Landesfestes sind die Stadt Bad Ems, das Land Rheinland-Pfalz mit der Staatskanzlei Mainz und für die ‘Selbsthilfemeile’ die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS) e.V. Im Rahmenprogramm sind auf mehreren großen und kleinen Bühnen zahlreiche Musikdarbietungen, Gesprächspodien und die obligatorischen Ansprachen angekündigt. Der Eintritt ist für alle von Freitag bis Sonntag frei. Allgemeine Informationen zum Event findet man unter dem angegebenen Website-Link. Der Sonder-Flyer von SeelenWorte RLP in Digitalversion unten als ausdruckbare PDF. Die Interessierten von nah und fern sind herzlich eingeladen!

© Outsider Art von Patrick Rödig, Trier. Foto: Art-Transmitter / © Foto vom Rheinland-Pfalz-Tag 2023: (folgt) / © Logo/Header RLP-Tag: Veranstalter, Staatskanzlei Mainz weitere Informationen (PDF)
www.rlp-tag.de/de/programm
31. Internationales Open Air Konstfestival in Lellingen
10.05.2023
31. Internationales Open Air Konstfestival in Lellingen
Art-Transmitter am 23. Juni in den Luxemburger Ardennen
Lellingen (Meldung vom 10.5. und 23.6.2023). Seit seiner Gründung im Jahre 1991 lädt das Organisationskomitee der Open Air Konstfestival asbl jährlich am 23. Juni, dem luxemburgischen Nationalfeiertag, in den Norden des Großherzogtums ein. Für einen Tag verwandelt sich dann das Ardennendörfchen Lellingen von 11 bis 19 Uhr in eine lebendige und farbenfrohe Galerie unter freiem Himmel. Längst über die Grenzen des Landes bekannt, zieht der internationale Event heute bis zu 5.000 Besucher an. Ein Programm mit rund 100 ausstellenden, vor Ort arbeitenden KünstlerInnen aus mehreren Ländern, sowie umrahmend auftretenden Straßenkünstlern, Musikbands oder stattfindenden Workshops und Kinderateliers, macht das Festival zu einem Erlebnis für jung und alt.

Der am Tag stattfindende Live-Kunstwettbewerb ist mit attraktiven Preisgeldern dotiert: 1. Publikumspreis 1.500 € / 2. Publikumspreis 400 € / 3. Publikumspreis 300 € / Prix de la commune 1.250 €. Den Kunstschaffenden wird die Möglichkeit geboten, ihre Werke zu präsentieren und zu verkaufen, Gleichgesinnten zu begegnen und mit dem interessierten Publikum in Kontakt zu treten. Dieses schlüpft auch in die Rolle der Jury. Jeder Besucher kann anhand von Tiercé-Karten seine drei Favoriten bestimmen. Zugelassene Techniken sind Bleistift, Aquarell, Acryl, Öl und Pastell, sowie Skulpturen aus Metall, Holz oder Stein. An dem für den Wettbewerb erstellten Werk muss der Künstler mindestens 4 Stunden vor Ort arbeiten. Alle Werke sind schließlich als öffentliche Ausstellung bis zum darauffolgenden Sonntag in einer dafür vorbereiteten Scheune zu besichtigen. Die Anmeldung der Künstler erfolgt online oder direkt vor Ort am Tag noch bis spätestens 11.00 Uhr. Die Teilnahme am Live-Wettbewerb ist kostenlos. Der Eintrittspreis für die Besucher beträgt 8 €, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre zahlen keinen Eintritt. Tickets gibt’s gleichfalls online über die Website des Veranstalters, wie auch alle weiteren Informationen.

Aufgrund der noch bis Herbst gesperrten Bahnstrecke im Norden Luxemburgs und komplizierter Busersatzverkehre, können hierüber anreisende Teilnehmende des Ardennen-Kunstfestivals 2023 nur eingeschränkt dabei sein. Das Outsider Art-Inklusionsprojekt Art-Transmitter (EGfK e.V., Dortmund) konnte auch wegen der Gewitterlage am Veranstaltungstag kurzfristig umdisponieren und neben der journalistischen Berichterstattung eine interne Kunstpräsentation in der Hotelpension im nahegelegenen Ort Kautenbach sowie in Trier anbieten: mit Beratung, Literatur und Direktkaufoption über den saarländischen Künstlerautor und Art-Transmitter-Referenten Gangolf Peitz.

- (c) Plakat/Logo: Veranstalter; (c) Foto Konstfestival: G. Peitz -
www.konstfestival.lu/de
Termine

31.12.2024
JAHRESKALENDER 2024 Selbsthilfe SeelenLaute Saar & SeelenWorte RLP
Über/regionale Termine & Angebote
Workshops / Vorträge / Seminarfahrten / Infostände & Teilnahmen / Wettbewerbe / Medien etc. Aus dem weiteren Programm. Letzte Aktualisierung: 16.07.24 mehr
01.07.2024
Anna Zemánková in London
The Gallery of Everything zeigt Auswahl aus ihrem Werk
Noch bis 7. Juli sind Werke der berühmten tschechischen Malerin und Art Brut-Vertreterin Anna Zemánková (1908 – 1986) in der Londoner Gallery of Every mehr
12.06.2024
Internationales Konstfestival am 23.6. in den Luxemburger Ardennen
32. Auflage des Open Air-Events in Lellingen – Art-Transmitter vor Ort

Internationales Konstfestival am 23.6. in den Luxemburger Ardennen

Am 23. Juni 2024, dem Luxemburger Nationalfeiertag, verwandelt sich das kleine Ardennendörfchen Lellgen im Norden des Großherzogtums von 11 bis 19 Uhr mehr