Nachrichten
KUNST...VOLL...AUSGEDRÜCKT
09.06.2016
KUNST...VOLL...AUSGEDRÜCKT
Besondere Ausstellung in Trier bis 20. Juli
Trier. Unter dem Titel "KUNST...VOLL...AUSGEDRÜCKT" zeigt die Kreisverwaltung Trier-Saarburg vom 9. Juni bis 20. Juli 2016 eine Ausstellung mit Werken ausschließlich psychiatrieerfahrener Künstlerinnen und Künstler. Zu sehen sind über fünfzig Arbeiten von regionalen Kulturschaffenden aus Malerei, Skulptur und Lyrik.

Die Eröffnung am 8. Juni stellte sich mit einem Heer professioneller Ansprechpartner als werbender Sozialevent der veranstaltenden Einrichtungen und Sozialträger und ihrer (so benannten) Eingliederungshilfe dar, wie Besucher aus der Selbsthilfe unserer Redaktion berichten. Aufgeführte WfB-Theaterstücke wirkten wie eine "Behindertenvorführung", wie man sie schon von vor über vierzig Jahren von Heimen und Häusern kenne. Eigentliche Probleme, die die Psychiatrie den Bürgerinnen und Bürgern heute bereitet, blieben außen vor und Hinweise auf betroffenenorganisierte oder Selbsthilfe-Alternativmodelle unerwähnt. Klassische fürsorgliche Reden aus Sozialarbeit und Verwaltung ermüdeten. Aus der Ansprache des Hausherrn klang, dass hier noch nicht angekommen ist, dass es so wenig eine Kunst von psychisch Erkrankten wie eine Kunst von Knie- oder Magenkranken gibt.

Fürs Kulturelle hätte man sich eine adäquatere Präsentation und Berücksichtigung der gezeigten Kunst und Darbietungen auf Augenhöhe gewünscht. Der interessierte Gast vermisste eine unbefangene fachliche Einführung in Werk und künstlerische Viten. Die Kuratierenden versäumen eine Bilderliste oder einen Katalog zur Ausstellung. Ein akzeptables finanzielles Arrangement für die mitwirkenden Kulturschaffenden (vor allem im Verkaufsfall) lässt sich nicht erkennen. So stellt sich für den aufgeschlossenen Bürger die Frage, wo die Umsetzung von Gleichberechtigung und Teilhabe für die Künstlerinnen mit Handicap verbleibt. Hier blieb das potente Veranstalterkonsortium unter seinen Möglichkeiten.

Den sympathischen Kontrapunkt setzten im Bühnenpart der Vernissage vor allem die Liedermacher Patric Ludwig und Thomas Simmer mit ihren authentischen, selbstbewussten eigenen Songs. Und zum anderen der künstlerische Anspruch von fast einem Viertel der ausgestellten Bildwerke im Haus. Der Besucher sieht mehrere größerformatige Arbeiten des verstorbenen Vinzenz Lamm, der heute in der Wuppertaler Privatsammlung Demirel und im europäischen Outsider Art-Kunstprojekt Art-Transmitter vertreten ist. Neuentdeckungen wie die abstrakten gemalten ‚Erzählungen‘ des autodidaktischen Konzer Künstlers Hans-Peter Faber beeindrucken mit ihrer handwerklichen und differenzierten Ausdrucksqualität. Wenngleich extravagante, ‚umwerfende‘ Arbeiten fehlen, wie sie in Trier beispielsweise vom Outsider Art-Künstler Patrick Rödig bekannt sind.

Der Landkreis zeigt die Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband Trier-Saarburg, den Barmherzigen Brüdern Schönfelderhof und mehreren Gemeindepsychiatrischen Betreuungszentren. Alle Interessierten sind zur laufenden Ausstellung in die Kreisverwaltung Trier-Saarburg, Willy-Brandt-Platz 1 (Tel. 0651 715 0) in Trier eingeladen.

- Unser Bild zeigt eine in Trier ausgestellte Arbeit von Vinzenz Lamm (verst. 2013). Foto: bks saar) -


www.trier-saarburg.de/news/Kunst-voll-ausgedrueckt-Ausstellungseroeffnung
Kalenderwettbewerb „Tiere – wild oder zahm“
06.06.2016
Kalenderwettbewerb „Tiere – wild oder zahm“
Dassel. Für die Gestaltung seines Kalenders 2017 sucht der Papierfabrikant Hahnemühle per Wettbewerb Künstlerinnen und Künstler. Die Motivvorgabe lautet „Tiere – wild oder zahm“, als Malerei, Zeichnung oder Mixed Media-Werk. Als Bedingung muss der Malgrund der eingereichten Arbeiten Papier vom Auslober sein. Pro Kalendermonat gibt es einen Gewinner. Ein Geldpreis winkt diesem zwar nicht, dafür aber ein künstlerisches Materialienpaket im Wert von 350 Euro. Wem dies zusagt, der erfährt alles weitere zur Teilnahme über die Website der Firma, worüber die Beiträge digitalisiert eingereicht werden. Bewerbungsschluss ist der 30.06.2016. Mitmachen können natürliche Personen, mit maximal fünf Vorschlägen.

Veranstalter:
Hahnemühle FineArt GmbH
D-37586 Dassel
Tel. 05561 791235


(Unser Bild: "Elefantenhimmel" von Art-Transmitter-Künstler Klaus Lay)
Outsider Art in Serbia
30.05.2016
Outsider Art in Serbia
Museum of Naïve and Marginal Art in Jagodina
Jagodina (Serbia). The Museum of Naïve and Marginal Art (MNMA), located at Jagodina, is a specialized institution, unique in Serbia. It’s subject is so called naïve and marginal art by collecting, studying, exhibiting, publishing and systematizing museum documentation. Founded in 1960 as Gallery of Self-Taught Artists the museum in 1985 changed it’s name into Museum of Naïve Art, to be renamed into Museum of Naïve and Marginal Art in 2007. It’s intention ist the protection of these outsider art genre, primarily from the Serbian and Yugoslav region, to which international works were added in 1994.

The collection of MNMA is international, with more than 3.000 paintings, sculptures, drawings and graphics from about 350 artists from the 1930s to the present day, including works from Serbia, Croatia, Slovenia, Bosnia and Herzegovina, Montenegro, Macedonia, the Republic of Srpska, Bulgaria, Hungary, Germany, Italy, Cyprus, Slovakia, Belarus, Sweden, Turkey and Brazil, among which are numerous representative works of regional and world classics of naïve and marginal art.


Museum of Naïve and Marginal Art (MNMA)
35000 Jagodina, Serbia
Boška Đuričića 10.
Phone: (+381 35) 8223 419
info@naiveart.rs

- Photo: press release MNMA -
www.mnmu.rs
Termine

18.05.2018
Saar-Mosel-Selbsthilfekarawane zieht weiter an den Rhein
SeelenWorte RLP und SeelenLaute Saar & Freunde am 2./3.6. in Worms

Saar-Mosel-Selbsthilfekarawane zieht weiter an den Rhein

Worms. Regionale Selbsthilfe 2018 on tour! Mit Standorten in Saarbrücken, Merzig, Saarburg und Trier sind die beiden überregional bekannten Selbsthilf mehr
11.05.2018
C.G. Jung-Sammlung in St. Gallen
Im Museum im Lagerhaus bis 8. Juli
St. Gallen (Schweiz). Unter dem Titel „In the Land of Imagination“ wird die C.G. Jung-Sammlung hier zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt. In der mehr
07.05.2018
Unruhe und Architektur
Neue Ausstellung bei Sammlung Prinzhorn ab 17. Mai
Heidelberg. Zur Eröffnung der Ausstellung „Unruhe und Architektur“ lädt Museum Sammlung Prinzhorn für Mittwoch, den 16. Mai 2018 um 19.00 Uhr ein. In mehr