Nachrichten
Sonniges Konscht am Gronn-Open Air am 5.9. in Luxemburg-Stadt
08.09.2021
Sonniges Konscht am Gronn-Open Air am 5.9. in Luxemburg-Stadt
Art-Transmitter am Stand des saarländischen Künstlers Gangolf Peitz rege besucht
Luxembourg-Stadt. Am Sonntag, den 5. September 2021 fand von 10.00 bis 18.00 Uhr die vorletzte Auflage der grenzübergreifenden Open Air-Galerie Kunst im Grund für dieses Jahr statt. Rund dreißig ausgewählte Künstler*innen der Großregion stellten eigene Malerei, Zeichnungen, Kunstfotografie, Metall- und Holzskulpturen bis hin zu gravierten Moselkieseln an ihren Ständen und in Zelten aus.

Künstlerautor Gangolf Peitz (Saarbrücken) vertrat als Referent erneut das europäische Inklusions-Kulturprojekt Art-Transmitter (Sitz Dortmund), dem er selbst eine Auswahl seiner Bildwerke zur Verfügung gestellt hat. Der Stand war gut frequentiert, zumal ein Besuch auch von Mitgliedern der Gesundheits-Selbsthilfen SeelenWorte RLP und SeelenLaute Saar als Treffpunkt für Erfahrungsaustausch, Vernetzung und Kontaktpflege genutzt wurde. Zu sehen waren hier Art-Transmitter-Werke von Günter Neupel (München), Lisa Urban (Hamburg) oder Vinzenz Lamm (Saarburg / aus einem Nachlass). Peitz selbst zeigte unter anderem seine ‚Dampfradio‘-Collage (unten auf unserer Abb.). Vorgestellt wurden zudem Outsider Art-Literatur aus Frankreich und Deutschland sowie die aktuelle Nummer des mehrsprachigen print Kulturmagazins Paraple aus Lothringen, in dem bereits Art-Transmitter-KünstlerInnen portraitiert wurden oder Literaten aus den genannten Selbsthilfeinitiativen Zugang in die Autorenschaft finden.

Einen attraktiven Kunststand auf der Grundbrücke bot auch Renata Linnhoff (Rascheid und Luxemburg) an, die gleichfalls mit dem Projekt Art-Transmitter verbunden ist. Exponate ihrer fabelartigen Machart zogen magisch an, insbesondere das Acryl-Bild „Der Urlaub fiel wegen Corona aus“.

Bei Sonnenwetter genossen im Rahmen des Pandemieschutzreglements in den acht Stunden im Freien viele hundert Besucher aus nah und fern den direkten Kontakt mit Kulturschaffenden aus Luxemburg, Deutschland, Belgien und Frankreich, erwarben Original-Kunst oder führten spannende Kunst-Gespräche. Die familiäre Gemeinschaft der KünstlerInnen vertiefte sich aufs Neue. Alle entspannten beim fetzigen Sound mehrerer Live-Musiker zu einem Wein, Aperol oder Kaffee. Die pittoreske historische Kulisse des Stadtteil Grund, mit der von bildender Kunst belagerten kleinen alten Brücke über der Alzette, trug dem Wohlbefinden aller umso mehr bei.

- Foto von Kunst am Grund am 5.9.2021, (c) G. Peitz. Info-Flyer nachstehend als pdf downloadbar, Website-Adresse wie angegeben -


weitere Informationen (PDF)
www.konschtamgronn.com
Auch 2x2Forum für Outsider Art in Münster verschoben
23.08.2021
Auch 2x2Forum für Outsider Art in Münster verschoben
Statt Herbst 2021 erst 6. bis 9. Oktober 2022
Münster. Wie der Veranstalter Kunsthaus Kannen über seine Website mitteilt, ist die zunächst für 30.09. bis 03.10.2021 (wir berichteten) angekündigte siebte Ausgabe der 2x2 Forum für Outsider Art-Messe im eigenen Haus auf dem Gelände des psychiatrischen Alexianer-Klinikums in Münster aufs nächste Jahr verschoben. Vermutlich waren Unsicherheiten aufgrund der weiter bestehenden Pandemiesituation ausschlaggebend für die Verlegung. Als neuer Termin ist Donnerstag, 6. Oktober bis Sonntag, 9. Oktober 2022 angegeben. Leider ist unabhängig von der Website ein Flyer zum alten Termin noch im Umlauf und im Netz.

Rund 20 Aussteller aus dem In- und Ausland - darunter viele Ateliers und Galerien sozialer Träger - präsentieren dann wieder Bilder und Objekte von Künstler*innen mit psycho-sozialen oder mentalen Handicaps. Das Forum will eine internationale Plattform für den Ideenaustausch rund um den Bereich der sogenannten Außenseiterkunst innerhalb der zeitgenössischen Kunst darstellen. Auf der viertägigen Kunstmesse werden auch Projekte aus dem Umfeld Kunst, Soziales und Psychiatrie vorgestellt und diskutiert. Bestehende Netzwerke werden vertieft und neue Kontakte geknüpft. Mitmachaktionen, Podien, Vorträge und Lesungen ergänzen das Programm. Der Termin zieht an Kunst und sozial interessierte Besucher von nah und fern an.

- Foto: G. Peitz, 2019 -
www.kunsthaus-kannen.de/ausstellungen/vorschau-detail-ansicht/ankuendigung-2x2forum-2021
4. Art Brut-Biennale in Hengelo erst Mai 2022
22.08.2021
4. Art Brut-Biennale in Hengelo erst Mai 2022
Erneut verschoben wegen Pandemie und Wechsel der Messehalle
Hengelo (Niederlande). Wie der Veranstalter über seine Website mitteilt, ist die vierte Art-Brut-Biennale in Hengelo um ein weiteres Jahr verschoben, nachdem diese bereits 2020 ausfiel. Die letzte Ausgabe fand in 2018 statt. Auf dieser besonderen (so genannte) Außenseiterkunst-Messe wird originäre Kunst von Künstler*innen mit geistigen Handicaps, psycho-sozialen Einschränkungen bzw. Psychiatrieerfahrung präsentiert. Daneben gibt es Workshops, Vorträge, Filme, Lesungen, Livemusik und Performances. Wegen der Pandemie war 17. bis 26. September 2021 als Alternativtermin angekündigt worden. Doch auch dieser ist gecancelt worden. Neuer Termin ist der 13. bis 22. Mai 2022, mit der Eröffnung am 13. Mai. Zusätzlicher Grund der Verschiebung ist, dass ein Wechsel der location erforderlich wurde. Bisher fand die Veranstaltung in der alten Industriehalle von Hazemeijer statt, die wegen Bauplänen nicht mehr zur Verfügung steht. Eine Ersatzhalle mit mehr als 3000 Quadratmetern scheint für nächstes Jahr mit dem ehemaligen V&D-Gebäude gefunden zu sein.

Im Zusammenhang mit der erneuten Terminverlegung gibt es auch gute Nachrichten. Wie holländische Medien berichten, hat der Event von der niederländischen Provinz Overijssel einen höheren Status erhalten, was mit einer stärkeren öffentlichen Bezuschussung einhergeht. Die soll jetzt für die Ausrichtung der nächsten zwei Biennalen bei gesamt über 114.000 Euro liegen. Die Kulturveranstaltung hat sich über die Zeit zu einem internationalen Erfolg entwickelt. 2018 waren rund 800 Werke von 150 Kunstschaffenden zu sehen. Etwa 15.000 Menschen besuchten die dritte Biennale in Holland, die sich somit in Europa zu einer der größten Messen ihrer Art etabliert hat. Neben niederländischen Künstler*innen nehmen auch Deutsche, Russen, Polen, Franzosen oder Dänen teil. Jetzt sucht das Organisationskomitee noch Ausstellende aus Japan und Afrika.

Auch Gäste und Teilnehmende aus der organisierten kreativen Selbsthilfe für seelische Gesundheit aus Deutschland besuchen die Veranstaltung, – als Weiterbildung, für Erfahrungsaustausch, Präsentation, Aktion und Vernetzung. So ist aus dem Saarland die bekannte Selbsthilfeinitiative SeelenLaute Saar, unterstützt durch Projektfördermittel der BKK ZF & Partner (Saarbrücken), für die 4. Biennale-Ausgabe angemeldet.

(Logo: Veranstalter)
www.artbrutbiennale.nl
 
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  
 
Termine

20.12.2021
SeelenLaute Saar & SeelenWorte RLP
J a h r e s k a l e n d e r 2 0 2 1
SELBSTHILFEN SEELENLAUTE SAAR & SEELENWORTE RLP
Selbsthilfearbeit für seelische Gesundheit im Saarland und in Rheinland-Pfalz
Regional, mehr
12.09.2021
"L Art dans la rue" in Sarrebourg
Künstler der Region präsentieren sich am 19. September in Sarrebourg



Sarrebourg (Frankreich). Das lothringische Sarrebourg (Moselle) lädt die Kunstinteressierten zum siebten „Kunst auf der Straße“-Termin am Sonntag, 19. mehr
23.08.2021
Die Libelle ist Thema der 9. Biennale Hors Normes in Lyon
Vom 1. September bis 2. Oktober 2021
Lyon. Die 9. Kunstbiennale Hors Normes („Biennale außerhalb der Normen“) findet vom 1. September bis 2. Oktober 2021 in Lyon statt. Ihr Thema: "C mehr