Nachrichten
INTUIT - Center for Intuitive and Outsider Art
16.02.2010
INTUIT - Center for Intuitive and Outsider Art
Non-mainstream art in Chicago
Chicago/USA. „Intuit“ is a not-for-profit organization founded in 1991. The mission is to promote public awareness, understanding, and appreciation of intuitive and outsider art through a program of education and exhibition.
Toward this end, „Intuit“ strives to discover, document, maintain, preserve, exhibit, and collect examples of intuitive and outsider art; and to operate a permanent facility in which to pursue such activities.
„Intuit“ defines "intuitive and outsider art" as work of artists who demonstrate little influence from the mainstream art world and who seem instead motivated by their unique personal visions. This includes what is known as art brut, non-traditional folk art, self-taught art, and visionary art.

„Intuit - The Center for Intuitive and Outsider Art“ is open to the public Tuesday - Saturday from 11-5 pm; Thursdays 11-7:30 pm, admission is free.

756 N Milwaukee Avenue
Chicago, IL 60642, USA
Phone: 312.243.9088, fax: 312.243.9089, E-mail: intuit@art.org

See some highlights from the permanent collection of gifts and promised gifts and look for further information:
www.art.org/permanent-collection/index.htm
Dortmunder SHG „SeelenFarben“ wächst...
15.02.2010
Dortmunder SHG „SeelenFarben“ wächst...
Publikationen, Seminare und Fachveranstaltungen ab 2010 geplant
Dortmund. Mit den Anfängen im Sommer 2008 hat sich nach Gründung im Januar 2009 unter dem Namen “SeelenFarben” eine besondere Kreativ-Selbsthilfegruppe für den Großraum Dortmund für Betroffene mit künstlerischen Ambitionen entwickelt. Auch einige Angehörige arbeiten hier inzwischen engagiert mit. Mit inzwischen über 20 teilnehmenden Mitgliedern, Tendenz steigend, wächst die Gruppe dank erfreulich hoher Resonanz und Akzeptanz bei Psychiatrieerfahrenen. Das Motiv heißt hier: „Gesundheit durch Malen“, wobei sich ein Bedarf an künstlerisch-kreativer Selbsthilfearbeit als wichtiges Gegengewicht zu vergleichbaren klinischen und professionellen Angeboten gerade in Nordrhein-Westfalen aufgezeigt hat. Mit freundlicher Unterstützung der gesetzlichen Krankenkassen will man nun dieser Nachfrage mittels erweiterterter Selbsthilfeangebote entsprechen und die Arbeit auf eine sichere Grundlage stellen.
Das Kunstprojekt „Art-Transmitter“ konnte zur Nutzung der Galerie- und Archivräume für die Gruppentreffen gewonnen werden und man überlegt sinnvolle gemeinsame Kooperationen für die nächste Zeit.

Betroffene treffen und helfen hier Betroffene/n mittels kreativer Selbsthilfe, über den heilenden Weg der Kunst, über Gespräch und Erfahrungsaustausch, Miteinander und mittels vielfältiger interessanter Aktivitäten, um somit Gesundheit zu stabilisieren, Erkrankungsprobleme abzubauen, neue Kontakte und befreiende künstlerische Betätigung zu erfahren. Die Gruppe arbeitet nach dem gesundheitsförderlichen Prinzip der nachsorgenden und vorbeugenden Selbsthilfearbeit mit Betroffenenkompetenz. Auch wichtige Öffentlichkeitsarbeit zu Vorurteilsabbau, sowie die Reduzierung der Erfordernis und Nutzung von pharmazeutischen, klinischen und ärztlich-therapeutischen Angeboten im Sinne der Betroffenen zu selbstbestimmten, selbstvertrautem Leben gehören dabei zu den erklärten integrativen Selbsthilfeaufgaben und -zielen.

Die SHG SeelenFarben -Freie Kreativ-Selbsthilfegruppe NRW (gegr. 2009) von und für Menschen mit psychischen Handicaps- bietet an, organisiert bzw.plant: SHG-TREFFEN als Künstlerstammtisch für Erfahrungsaustausch – Beratung – Kontakt – Café / FACHVERANSTALTUNGEN mit Seminaren – Vorträge – Fachausstellungen etc. / GALERIE & PUBLIKATIONEN

Kontakt und weitere Informationen: Ingrid Nölle, c/o Art-Transmitter, Prinz-Friedrich-Karl-Straße 34, D-44135 Dortmund – Tel. 0179 3488583. Internetinformationen auf www.bpe-online.de und www.art-transmitter.de
Hildegard-Wohlgemuth-Archiv in Bayreuth eröffnet
05.02.2010
Hildegard-Wohlgemuth-Archiv in Bayreuth eröffnet
Outsider-Art-Künstlerin befreite sich durch Malerei
Bayreuth. Hildegard Wohlgemuth (1933 - 2003) wurde als Kriegskind auf der Flucht von ihrer Familie getrennt. Bei einem Bombenangriff überlebte sie als einzige von allen Kindern eines Kinderheims. Seither hörte sie Stimmen. Der nachfolgende Irrweg führte durch Heime und Krankenhäuser, die Stimmen aber blieben. Sie befreite sich mit ihrer Malerei, in symbolvollen Bildern, worin „ihre Stimmen“ als die damaligen Kinder erkennbar wurden.

Eine spannende Sammlung von über 150 Exponaten, die das künstlerische Lebenswerk der Hamburgerin zeigt, ist in Bayreuth für die Öffentlichkeit zu besichtigen. Die Künstlerin, die mit schizophrener Diagnose arm, aber eigenwillig und selbstbewusst lebte und als „Bettelkönigin“ auf dem Gänsemarkt der Hansestadt Geld für ihr Arbeitsmaterial, für Papier, Farben, Filzstifte und Pinsel sammelte, fand durch ihr in den achtziger Jahren begonnenes bildnerisches Arbeiten ihre eigene Genesung und nach 35 Jahren im Alter von 61 Jahren das Ende von rechtlicher Betreuung.
Auf ihrer Malschürze stand: „Malen befreit“. Immer wieder war sie per Anhalter nach Paris, in ihre Lieblingsstadt gefahren und hatte sich mit Clochards befreundet. Techniken von Hildegard Wohlgemuth sind die farbvolle Malerei in Acryl, Aquarell und mit Filzstiften in einer lebendigen, phantasiereichen wie auch märchenhaft anmutenden Motivwahl. Ein in ihre Bilderwelt häufig inkludiertes Element ist die Katze. Bekannt wurde die Malerin auch durch die Illustrierung des Buches „Die Bettelkönigin“ (hrsg. vom Psychiatrie-Verlag).
Ihre Werke wurden in Hamburg, Berlin, München, Nürnberg, Bayreuth, Freiburg ausgestellt und befinden sich in einigen Privatsammlungen. Ausgesuchte Werke können heute über das neue Archiv in Bayreuth mit einem Begleitprogramm als Ausstellung ausgeliehen werden.

Hildegard-Wohlgemuth-Archiv
Im Kreativladen „Rote Katze“
Mittelstraße 14
95444 Bayreuth
Tel. 0921-5087100
Termine

20.11.2017
22.11. galerie gugging
Vernissage "Navratils Künstlergästebuch“
Maria Gugging (Österreich). Die Eröffnung der Ausstellung „Navratils Künstlergästebuch“ findet am 22. November 2017 um 19.00 Uhr statt und ist bis 14. mehr
15.11.2017
Pop-Up Outsider Art in Rotterdam
Dezember 2017 neues Museum
Rotterdam (Niederlande). In Rotterdam eröffnet Stichting Cultureel Rijk ein temporäres Museum der Outsider Art. „The Pop-Up Grow Big Museum“ zeigt im mehr
02.11.2017
„Kunst und Psychiatrie“-Symposion am 15.11. in Echternach

Echternach (Luxemburg). Wie PSYCHART asbl aus Luxemburg mitteilt, veranstaltet man ein 6. Symposion „Kunst und Psychiatrie“ am 15. November 2017 von 1 mehr