Nachrichten
16.08.2021
Madge Gill: Nature in Mind
Art walk mit 20 Reproduktionen in London bis 2023
Anlässlich des 60. Todestages der großen englischen mediumistischen self-taught Künstlerin Madge Gill (1882 - 1961) ist in London bis Frühjahr 2023 ein outdoor art walk eingerichtet worden. Die von Sophie Dutton kuratierte Ausstellung mit 20 Reproduktionen einer Auswahl ihrer faszinierenden Zeichnungen und Aquarelle entlang der drei Meilen langen The Line-Kunstroute verdeutlicht die Inspiration, die die Künstlerin in der natürlichen Umgebung fand. The Line lädt unter dem Titel "Nature in Mind" alle Interessierten zum öffentlichen Kunstspaziergang vom Queen Elizabeth Olympic Park bis zu den Royal Docks in Newham (East End borough, wo Gill lebte und den größten Teil ihres künstlerischen Werkes zwischen 1920 und 1961 produzierte) ein. Veranstalterinformationen unter
www.the-line.org/artist/madge-gill-5
KONSCHT AM GRONN in Luxemburg-Stadt
15.08.2021
KONSCHT AM GRONN in Luxemburg-Stadt
Open Air: Selbsthilfe bei Art-Transmitter zu Gast. Infoaustausch auch in St. Vith
Luxembourg-Stadt. Am Sonntag, den 4. Juli 2021 fand von 10.00 bis 18.00 Uhr die erste Open Air-Galerie KUNST IM GRUND in diesem Jahr statt. Die Ausstellung zeigte sich wieder im tiefgelegenen pittoresken Stadtteil Grund auf der alten kleinen Brücke über der Alzette, der rue Münster und im Bisserwee. Fast 30 ausgewählte Künstler*innen aus mehreren Ländern waren präsent. Veranstalter ist die Konscht am Gronn asbl (weitere Infos: angegebene Website). Der Eintritt ist immer frei. Zur musikalischen Gestaltung spielten am Nachmittag "Silk & Sonic" mit Yacko und Sarah Kertz. Essen und Getränke gab´s vor Ort von der Updown Bar. Das aktuell gültige Luxemburger Coronaschutz-Reglement (vgl. https://covid19.public.lu/de/hygienemassnahmen.html) war von den Gästen, Ausstellern und Mitarbeitenden einzuhalten.

Regulär ist dieser überregional bekannte Kunsttermin jährlich von Mai bis Oktober an jedem ersten Sonntag und zieht zahlreiche Besucher aus nah und fern an, die die Stände mit Malerei, Zeichnungen oder Skulpturen frequentieren und Originalwerke direkt von den Kulturschaffenden erwerben und mit diesen in Kontakt treten können. Das europäische Outsider Art-Projekt Art-Transmitter.de (Dortmund) ist regelmäßig zweimal im Jahr als Aussteller mit seinem Referenten Künstlerautor Gangolf Peitz (Saarbrücken) vor Ort, mit einer Auswahl von Originalen so genannter Außenseiterkunst, mit Literaturauslagen sowie einem Beratungs- und Informationsangebot.

Zusätzlich bot sich am 4. Juli am gleichen Stand die befreundete Selbsthilfeinitiative SeelenWorte RLP (Sitz Saarburg) im Rahmen ihres von der Knappschaft unterstützten Sonderprojekts „3 Länder-Forum Seelische Gesundheit. Mit Selbsthilfe durch die Coronazeit“ von 13.00 bis 16.00 Uhr als Treffpunkt für Erfahrungsaustausch zu kreativer Gesundheits-Selbsthilfearbeit an. Dabei wurde auch die Zeitung SeelenLaute vorgestellt und verteilt. Nachfolgend war SH SeelenWorte RLP innerhalb dieser Forumsreihe mit ein bzw. zwei VertreterInnen (aus Saarburg mit Fr. Kunze) noch zu Meeting-Terminen am 5./6. Juli in Ettelbrück (CHDN-Klinik-Patienten und Marktplatz) sowie auf dem Dorfplatz von Kautenbach (Interessierte aus dem Vierländereck vom örtlichen großen Campingplatz) und am 13./15. August in St. Vith (DG Ostbelgien) unterwegs. Gleichfalls mit Präsentierung der genannten länderübergreifenden Selbsthilfezeitung SeelenLaute, u.a. in Ostbelgien für Patient*innen des Vither St. Josef-Krankenhaus und trialogisch in informellem Rahmen am Rande des Straßenkunstabends. Austausch zu Selbsthilfethemen und Vernetzung wurden gepflegt. Zudem wurde die Patientenvertretung der DG in Eupen, die schon Selbsthilfekontakte nach Aachen hat, mit Infomaterial von Selbsthilfe SeelenWorte RLP versorgt.

Foto: Impression aus St. Vith vom Rathausplatz am 13.08.2021 (© G. Peitz). Logo/Flyer © by Veranstalter, nachstehend abrufbar, für weitere Informationen (PDF)
www.konschtamgronn.com
Schreiben aus der Seele hilft
13.08.2021
Schreiben aus der Seele hilft
Literaturworkshop der Selbsthilfe mit Susanne Konrad in Trier
Trier. Endlich konnte das begehrte Seminarprojekt von Selbsthilfe SeelenWorte Rheinland-Pfalz mit der Frankfurter Literaturwissenschaftlerin und Schriftstellerin Dr. Susanne Konrad mit begrenzter Personenzahl in Trier stattfinden. Zweimal hatte es 2020 wegen der öffentlichen Pandemiesituation komplett abgesagt und verschoben werden müssen. Im Vorfeld war vom gleichen Veranstalter eine Online-Lesung der Autorin realisiert worden, worin sie Ausschnitte aus ihrem Buch „Walzer mit Mr. Spock“ vorgetragen hatte (wir berichteten). In mehreren Erzählungen werden hierin Erfundenes und Wahres literarisch versponnen.

Diese in der Belletristik typische Symbiose erörterte die Referentin in einem dreistündigen Schreibworkshop am 7. August 2021 im Seminarraum der SEKIS Trier (Gartenfeld) mit ihren fünf ambitionierten Teilnehmenden in Beispielen, Theorieteilen, spezifischen Schreibübungen, Textvorträgen und einer zielführenden Ergebnisdiskussion. Ein Exkurs befasste sich mit Sinn und Einsatz poetischer Stilmittel. Fokussiert wurde die gesundheitliche Wirkung von aktivem Schreiben herausgearbeitet, wenn darüber beispielsweise Biografisches aufgearbeitet wird, Sätze und Worte Ventil, Kommunikation nach innen wie außen sind, oder persönliche Erfahrungen, Leiden, Lösungen und Hoffnungen selbst-helfend transportiert werden: Stichwort (selbst)therapeutisches Schreiben, Schreiben als nutzbare Option von Selbsthilfe. So wurde sich mit manchen der im Workshop entstandenen Texte „von der Seele geschrieben“, oder es wurden persönliche Lebensfragen und -antworten ver-dichtet wie auch „zwischen den Zeilen“ verhandelt.

Teilnehmer*innen und Referentin waren sofort „warm“ miteinander, sodass der Termin von Vertrauen, Offenheit und befreiendem konkretem Austausch in einer sympathischen Gruppe geprägt war. Die Schlussrunde zeichnete ein zufriedenes Feedback. Gerne will man im nächsten Jahr wieder zusammenarbeiten. Der von Gangolf Peitz (BKS Saar, Bous) betreute Informations-, Outsider Art- und Bücherstand wurde rege genutzt. Auch "Walzer mit Mr. Spock" wurde präsentiert. Peitz erledigte zudem Rahmenmoderation und Veranstaltungsorganisation, in Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Inklusions-Kulturprojekt art-transmitter.de. Die Kosten des Seminars konnten aus Fördermitteln der DAK Gesundheit Trier getragen werden.

- Veranstaltungsfoto: G. Peitz, 2021 -
Termine

07.01.2022
SeelenLaute Saar & SeelenWorte RLP
J a h r e s k a l e n d e r 2 0 2 2
.. folgt beginnend in Kürze
-----------------------------------
SeelenLaute Saar & SeelenWorte RLP
J a h r e s k a l e n d e r 2 mehr
05.01.2022
30. OAF New York 3. bis 6. März 2022
Jubiläumsausgabe mit über 60 Ausstellern und Psychedelic Art Präsentation
New York. Wie der Veranstalter über die Inhaberagentur Wide Open Arts mitteilt, findet die diesjährige Outsider Art Fair New York nicht im Januar, son mehr
19.12.2021
Der Mensch ist fragil und hat viele Gesichter
Ausstellung im Trinkhall Museum in Liège bis Februar 2022
Liège (Belgien). Einen illustrierten Bericht von Art-Transmitter-Redakteur Gangolf Peitz übers Lütticher Trinkhall Museum mit seiner bis Februar 2022 mehr