Inga Moijson
Art-Transmitter-Künstlerin seit September 2008

Geboren 1960, Asse

Gemeinschaftsausstellungen
2011
- "InnenWelten-AußenWelten – Chaos und Ordnung", Stadthalle Merzig

2010/2011
- "Sexualität und Sehnsucht"; Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Dortmund

2008
- BEK in Lovenjoel

Einzelausstellungen
2007
- "Bonjour Facteur" in Essene

2006
- Guislain-Museum, Gent, Belgien


Die Künstlerin

Inga Moijson arbeitet mit traditionellen Motiven (religiöser Symbolik, Märchenfiguren) in einer universellen Landschaft. Es ist oft eine Landschaft aus einer zerbrochenen Kinderzeit.
"Ich arbeite rein intuitiv", sagt sie. "Ja, meine Werke sind exhibitionistisch, aber ich sehe sie nicht nur im eigenen Kopf. Ich erschließe eine kollektive unterbewusste Welt."
Sie benutzt ihre Figuren mehrere Male und entwickelt daraus archetypische Bilder, die sie ihrer klassischen Umgebung entnimmt und in einen anderen Raum versetzt. Sie schafft auf diese Weise eine neue Geschichte und - wie in Träumen - eine mythische Realität. Diese Realität ist oft schmerzlich, aber die Künstlerin fürchtet sich nicht, sie darzustellen. Im Gegenteil, hinter der Unschuld verbirgt sich ein beunruhigender sexueller Unterton.




Termine

13.02.2019
Bis 03.03. in Reggio Emilia
Jean Dubuffet – l’Arte in gioco
Reggio Emilia (Italien). Bis 3. März 2019 ist im Palazzo Magnani die Ausstellung "Jean Dubuffet – l’Arte in gioco" zu sehen, als Retrospekti mehr
04.02.2019
„Anonyme Zeichner“ in Münster
Ausstellung bei Kunsthaus Kannen vom 10.2. - 19.5.2019
Münster. Kunsthaus Kannen zeigt mit "Anonyme Zeichner" rund 600 Zeichnungen internationaler Herkunft, kuratiert von der Berliner Künstlerin mehr
30.01.2019
Günter Neupel in Berlin
8.2.-16.3 bei Galerie Art Cru
Berlin. Ausgewählte Werke des bayrischen Outsider Art-Künstlers Günter Neupel mit Märchenfigur-Motiven zeigt Galerie Art Cru (Oranienburger Straße 27, mehr