Nachrichten
21.03.2017
„Gugginger Gugelhupf“ zur Geburtsstunde der Art Brut
Vortrag am 23. März beleuchtet Dubuffets wegweisende Ausstellung 1947 in Paris
Maria Gugging (Österreich). Die Kunsthistorikerin Katja Brandes lädt zu einer "Gugelhupf"-Veranstaltung am 23. März 2017 (14.30 – 16.30 Uhr) ins Museum Gugging ein. Dabei geht es um die wegweisende Pariser Art Brut-Ausstellung, die Jean Dubuffet im Jahr 1949 mit Kunst von Psychiatriepatienten, Volkskunst, Autodidakten-werken und Kinderzeichnungen zeigte. Noch bis 2. Juli ist im Haus die Ausstellung ´jean dubuffets art brut.! die anfänge seiner Sammlung´ zu sehen. „Die Aktien der Intelligenz fallen. Jetzt steigen die Aktien der Lebenskraft“: So provokant hieß es im Manifest des französischen Künstlers für eine unverbildete Kunst abseits des kulturellen Mainstreams.

Seit den 1960er Jahren beschäftigen sich KünstlerInnen und Kulturschaffende mit den KünstlerInnen des Künstlerhaus Gugging und ihren Arbeiten. Aktuell hat der britische Modeschöpfer Christopher Kane eine eigene Linie mit Motiven von Johann Korec und Heinrich Reisenbauer herausgebracht. Auch dazu erfährt man Spannendes auf den kommenden Veranstaltungen in Österreich.

museum gugging
Am Campus 2, A 3400 Maria Gugging
Tel. +43 2243 87087
www.gugging.at
 
1  
 
Termine

28.03.2017
Symposium "Post-Dubuffet: Self-Taught Art in the 21st Century"
April 3, 2017 at American Folk Art Museum in New York
New York. American Folk Art Museum will be having a symposium titled "Post-Dubuffet: Self-Taught Art in the Twenty-First Century" in April. mehr
14.03.2017
Art-Transmitter mit SeelenLaute am 1./2. April in Ettelbrück
Infostand und länderübergreifender Austausch auf Frühlingsweekend

Art-Transmitter mit SeelenLaute am 1./2. April in Ettelbrück

Ettelbrück/Luxemburg. Nach einer Einladung der örtlichen Union Commerciale et Artisanale ist ein regionaler Künstlerreferent des inklusiven europäisch mehr
10.03.2017
„ART WHAT 2017?“ in Luxemburg
Ausstellung mit Concours bis 1. April
Luxemburg-Stadt. Bis zum 1. April 2017 präsentieren fünfundzwanzig regionale Künstlerinnen und Künstler ausgewählte Werke in der Ausstellung „Art What mehr