Termine
11.04.2016
Sehnsucht in Aspik – Von Liebe, Tod und Pinselstrich
Kunst, Lesung & Livemusik im Dortmunder Atelier 91 am 15. April
Dortmund. Zu einem spannenden Kulturabend lädt am Freitag, 15. April 2016 um 19.30 Uhr das Dortmunder Atelier 91 ein. Es gibt eine belletristische Lesung, dazu Livemusik sowie eine spontane Zeichenaktion. Autorin Anne-Kathrin Koppetsch liest aus ihrer Prosa und Lyrik. Humorvoll und bissig schildert sie ihre Geschichten aus dem Ruhrgebiet. Die Texte zeugen von tiefer Verbundenheit zur Region. Musikalisch wird der Abend von den „Campfire Boys“ gestaltet. Als experimentelles Highlight soll während der Lesung gezeichnet werden. Jeder kann mitmachen. Zum Ausklang der Veranstaltung werden die Werke in einer kleinen Ausstellung präsentiert.

Wo? Im Hof des Atelier 91 in der Kreuzstraße 91. Für Imbiss und Getränke ist gesorgt. Wegen der begrenzten Platzzahl empfiehlt sich ein frühzeitiges Eintreffen. Das Atelier ist ab 18.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei, eine Spende gerne möglich.

Weitere Informationen im Netz unter www.duellberg.net und unter
www.anne-kathrin-koppetsch.de
10.04.2016
Andere Landschaften
Dubuffet-Retrospektive in Riehen
Riehen bei Basel. Der Begründer der Art Brut, Jean Dubuffet (französischer Maler und Sammler, 1901 – 1985), begeisterte den Schweizer Galeristen und Kunstsammler Ernst Beyeler mit seinen experimentierintensiven Werken derart, dass er bei diesem als Künstler einen Exklusivvertrag hatte. Dubuffet war - vor allem nach seinem Besuch der Heidelberger Prinzhorn-Sammlung in den 1950er Jahren - inspiriert von den dort entdeckten "Patientenkünstlern“ und scheute sich (wie andere Maler auch) nicht, diese bildnerisch zu bestehlen.

Bis 8. Mai 2016 zeigt die Fondation Beyeler in Riehen die Dubuffet-Retrospektive „Metamorphosen der Landschaft“. In den über 100 ausgestellten Arbeiten ist das Thema seine radikale Umformung der Malerei von Landschaften. Nahtlos werden diese in seinen Bildern zu Körpern, Gesichtern und Objekten.
www.fondationbeyeler.ch
07.04.2016
FRUCHTHINWEIS in Düsseldorf
Vernissage Robert Heijkoop am 8.4.
Düsseldorf. Die neunte Ausstellung der Düsseldorfer Direct Art Gallery widmet sich unter dem Titel „Fruchthinweis“ dem Werk des Künstlers Robert Heijkoop. Zur Eröffnung der Einzelschau am Freitag den 08. April 2016 ab 19.00 Uhr ist der Künstler anwesend. In seinen Bildern (ver)sucht Heijkoop, wie er meint, eine „Relativierung von den Geschehnissen der Welt“. Die Beziehungen in seiner Malerei erscheinen unverständlich, auch absurd und bedrohlich. Dabei verbleibt mitunter eine Stimmung, die an Kurzgeschichten Kafkas erinnert.

Direct Art Gallery
Citadellstraße 15
D 40213 Düsseldorf
Termine

20.06.2018
DISRUPTION – Peter Hommers Selbstportraits
22.6. Vernissage bei Galerie Isola
Frankfurt am Main. Zusammen mit Patricia Espinosa „America´s Teddy Bear“ zeigt die Frankfurter Outsider Art-Galerie Isola „Disruption – Peter Hommers mehr
15.06.2018
"L’envol" im La Maison Rouge
Pariser Kunsthaus schließt
Paris. Wie die Fachpresse berichtet, schließt das auch mit Außenseiterkunst befasste renommierte Pariser La Maison Rouge mit der Ausstellung "L’e mehr
08.06.2018
Histories of Violence
Themenausstellung der portugiesischen TSS Collection
São João da Madeira (Portugal). Die Ausstellung "Histories of Violence" behandelt das Thema der Destruktivität in der Menschheit. Wo kommt d mehr