Nachrichten
„Vergissmeinnicht“ - Einblicke ins Anstaltsleben um 1900
01.07.2010
„Vergissmeinnicht“ - Einblicke ins Anstaltsleben um 1900
Neue Ausstellung ab 7. Juli im Museum Sammlung Prinzhorn
Heidelberg. Am 7. Juli 2010 eröffnet um 19.00 Uhr die neue Ausstellung im Heidelberger Museum Sammlung Prinzhorn. Zu sehen sind zum einen die „Einblicke ins Anstaltsleben um 1900“ aus der Sicht der Künstlerpatienten jener Zeit, zusätzlich wird die Kabinettausstellung bis 31. Oktober verlängert: „Bilder einer Zwangssterilisierung“ - Wilhelm Werner (1898-1940)

„Herrn Dr. Printzhorn, so sieht es in mir aus“: Das Museum präsentiert erstmals in großem Umfang Selbstzeugnisse aus ihrem historischen Fundus, die den Alltag in psychiatrischen Anstalten widerspiegeln. Über 120 Exponate, darunter Gemälde, Zeichnungen, Collagen, Textilarbeiten und Briefe, bieten einen nahe gehenden Einblick in das Leben der Internierten. Gezeigt werden Arbeiten von etwa 60 Männern und Frauen aus rund 30 verschiedenen Anstalten im Zeitraum von 1895 bis 1925. Dabei sind nicht nur berühmte „Klassiker“ zu sehen, sondern auch zahlreiche Werke, die noch nie zuvor ausgestellt waren. Roter Faden durch die Ausstellung ist der immer wiederkehrende Wunsch, nicht in Vergessenheit zu geraten: „Vergissmeinnicht“.

2008 konnte die Sammlung Prinzhorn eine einzigartige Bildserie erwerben. Der Autor Wilhelm Werner (1898-1940) lebte seit 1919 in der Anstalt Werneck. Der Überlieferung nach zeichnete er die Blätter zwischen 1934 und 1938 nach seiner Zwangssterilisierung. Die Erfahrung der entwürdigenden, unmenschlichen Behandlung durch die deutsche Nazimedizin setzte er in beeindruckend phantasievolle und eigenständige Bilder um. Zwei Jahre später wurde Werner Opfer der barbarischen NS-“Euthanasie“. Zusätzlich werden hier Werke von Patientenkünstlern der Sammlung gezeigt, die zwischen 1940 und 1945 ebenfalls als „lebensunwert“ in Deutschland ermordet wurden.

Beide Ausstellungen können bis 31. Oktober 2010 besichtigt werden.
Sammlung Prinzhorn, Voßstraße 2, D-69115 Heidelberg
Tel: 0049 (0)6221 / 56-44 92
Geöffnet: Di bis So, 11-17 Uhr, Mi 11-20 Uhr, Mo geschlossen
www.prinzhorn.uni-hd.de
„Irrlichter“ in Weimar
30.06.2010
„Irrlichter“ in Weimar
Kunstfest vom 20.08.-12.09.2010
Weimar. „Irrlichter“ ist das Motto des diesjährigen Kunstfestes Weimar. Vom 20. August bis zum 12. September dreht sich dort alles um Kunst und Wahn, verrückte Herrscher, Mondsüchtige und Narren. Auf der Austellung „art/brut: gugging classics.!“ werden Künstler aus Gugging präsentiert, welche zu den wesentlichen Vertretern der Art Brut zählen. Eine Kunst, die man häufig bei gesellschaftlichen Außenseitern oder in einem psychatrischen Kontext findet. Die Ausstellung umfasst rund 120 Werke, unter ihnen August Walla, Oswald Tschirtner und Johann Hauser.
Doch in erster Linie definiert sich das Weimarer Kunstfest als Musikfest mit dem Romantiker Franz Liszt im Vordergrund. Seine Werke werden von Boris Berezowsky und Valery Afanassiev gespielt, zwei der namenhaftesten Pianisten unserer Zeit, darunter auch das Stück „Irrlichter“, welches dem siebten Kunstfest sein Motto gab. Ebenfalls zum Programm gehören Tanz, Film und Literatur, die alle keine Schwierigkeiten damit haben werden, dieses Thema abzubilden.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.kunstfest-weimar.de
30.06.2010
OUTDOOR and OUTSIDE.
Ausstellung vom 03.07. – 11.09. 2010
Recklinghausen. Die Kunsthalle Recklinghausen präsentiert die Ausstellung "OUTDOOR AND OUTSIDE. Tadashi Kawamata und die Outsiderszene Ruhrgebiet" im Rahmen des Mapping the Region-Projekts der 20 Kunstmuseen des Ruhrgebietes, die sich anlässlich der Kulturhauptstadt RUHR.2010 zu den RuhrKunstMuseen zusammengeschlossen haben. Die Ausstellung wird am 3. Juli um 17:00 Uhr eröffnet und ist bis zum 5. September in Recklinghausen zu sehen.

Mehr Infos unter

weitere Informationen (PDF)
ruhrkunstmuseen.ruhr2010.de/mapping-the-region/tadashi-kawamata.html
Termine

25.01.2018
existence.! – Gugging zeigt die Sammlung Jean-Claude Volot
Werke der Art Brut und des Expressionismus
Maria Gugging (Österreich). Museum gugging präsentiert die Sammlung Jean-Claude Volots, die damit erstmals in Österreich zu sehen ist. Die Eröffnung i mehr
02.01.2018
VR-China-Galerie auf der New Yorker Outsider Art-Messe im Januar
China, Südkorea, Japan, Frankreich, UK, Gugging und viele US-Aussteller

VR-China-Galerie auf der New Yorker Outsider Art-Messe im Januar

New York. The 26th edition of the New York OAF takes place January 18-21, 2018 at The Metropolitan Pavilion. The fair will showcase 63 galleries, re-p mehr
27.12.2017
New Yorker Galerie zeigt Dan Miller
10.01.-18.02.2018 bei Andrew Edlin
Die bekannte New Yorker Outsider Art/Art Brut-Galerie Andrew Edlin (212 Bowery, New York, NY 10012, USA. Info@edlingallery.com) startet ins neue Jahr mehr