Nachrichten
12.05.2011
Konferenz: Kunst. Kultur. Konflikt
Goethe-Institut lädt für 17./18. Mai nach Bonn ein
Bonn. Das Spannungsfeld zwischen Kunst, Kultur und Konflikt ist Thema der Konferenz, zu der die Arbeitsgruppe „Kultur und Entwicklung“ am 17. und 18. Mai 2011 nach Bonn einlädt. Sie richtet sich an Medien- und Kulturschaffende, an Bildungs- und Entwicklungsexperten sowie an Entscheidungsträger in Ministerien, im Bundestag und in den Mittler- und Durchführungs-organisationen.
Kunst und Kultur agieren in und reagieren auf Konflikte. Kunst reflektiert, pointiert und provoziert das Zeitgeschehen. Gleichzeitig bieten Kunst und Kultur Hinweise und Impulse zur Überwindung von Krisen. In diesem Spannungsfeld positionieren sich auch die Mittler deutscher Kultur- und Bildungsarbeit ebenso wie die Organisationen der Entwicklungszusammen-arbeit und setzen Akzente, um gewollte Veränderungen zu begleiten und zu unterstützen.

Kontakt:
Elke Küchle
Projektreferentin „Kultur und Entwicklung“
Goethe-Institut Zentrale
Tel.: +49 89 15921 594
kuechle@goethe.de
www.goethe.de/prs/prm/a011/de7537081.htm
07.05.2011
Sonderausstellung zu 10 Jahre Museum Sammiung Prinzhorn
Von Kirchner bis heute - Reaktionen auf die Patientenkünstler
Heidelberg. Aus Anlass des zehnjährigen Jubiläums des Museum Sammlung Prinzhorn finden in Heidelberg verschiedenen Sonderveranstaltungen statt. Besonders hervorzuheben ist dabei die Jubiläumsausstellung "Von Kirchner bis heute - Künstler reagieren auf die Sammlung Prinzhorn", die vom 7. Mai bis 14. August 2011 im Museum zu besichtigen ist.
Interessant im weiteren ist u.a. auch das Künstlergespräch am 25. Mai 2011, wenn Dr. Thomas Röske, Leiter der Sammlung Prinzhorn, mit Künstlern der Ausstellung „Ver-rückt“ über ihre Auseinandersetzung mit Werken der Sammlung Prinzhorn spricht. Beginn ist hier um 19 Uhr im Heidelberger Forum für Kunst, der Eintritt ist frei.

Kontakt und weitere Informationen:
Museum Sammlung Prinzhorn
Klinik für Allgemeine Psychiatrie, Universitätsklinik Heidelberg
Voßstraße 2, D-69115 Heidelberg
Tel. +49 (0)6221 / 56-47 39
E-Mail: prinzhorn@uni-heidelberg.de

Öffnungszeiten Museum:
Di, Do - So 11 bis 17 Uhr, Mi 11 bis 20 Uhr, Mo geschlossen
www.prinzhorn.uni-hd.de
600 Besucher bei Art-Transmitter-Ausstellung in Dortmund
29.04.2011
600 Besucher bei Art-Transmitter-Ausstellung in Dortmund
Professionelle musikalische Aquarellkollektion FARBKLÄNGE überzeugte
Dortmund. Mit einem überwältigenden Erfolg klang am Abend des Ostermontag 2011 die diesjährige Art-Transmitter-Ausstellung in der Galerie Torfhaus im Dortmunder Westfalenpark aus. Das europäische "Outsider Art"-Kunstprojekt hatte hier eine neue, exquisite Kollektion ausgewählter Aquarelle des saarländischen Künstlers Gangolf Peitz präsentiert. Während der einwöchigen Ausstellungszeit verzeichnete die Exposition einen unerwartet großen Andrang. Mehr als 600 Besucher kamen zur Besichtigung, darunter Gäste sogar aus den Niederlanden und Frankreich. Kunstkenner bewerteten "Farbklänge" als eine der qualitativ besten Ausstellungen in der Galerie Torfhaus. Mehrere Exponate wurden angekauft bzw. angefragt, Literatur- und Informationstisch rege benutzt.

Besonderen Anklang fanden die zusammen mit seiner Lyrik vorgestellten, im Februar vom Künstler in Israel und Palästina gearbeiteten filigranen Werke "Jerusalemsyndrom", "Westbank-Blues" und "Tabghaklänge". Überdies fanden Bilder wie "Beim Harfenklang" oder "My Horn" beste Kritiken ob ihrer handwerklichen Qualität, der expressiv-emotionalen Ausdrucksstärke in Farblebendigkeit und gelungenem Wechselspiel von konkretisierter Darstellung und weitläufigem Phantasiespiel. Die Kommentare der Betrachter lauteten von "befreiend, erbauend, erfrischend", "erstklassige Kompositions- und Präsentationsqualität", "angenehmes Ambiente" bis "endlich einmal eine ganz andere, lebendige, individuelle Kunst!". Eine begeisterte Besucherin schrieb zur Ausstellung sogar spontan ein Haiku für den Künstler zum Dank.

Bewährt hatte sich die persönliche Präsenz des Künstlers an den drei wichtigsten Tagen der Ausstellungszeit. Gangolf Peitz beantwortete nicht nur geduldig Fragen zu seinem Opus, sondern konnte als partizipierender Künstler, wie die Dortmunder Projektmitarbeiter schon an den Vortagen, viele Besucher auch über das renommierte gemeinnützige Kunstprojekt Art-Transmitter informieren, das integrativ Künstler der so genannten Outsider Art mit und ohne seelische Gesundheitsbeeinträchtigungen vereint und unterstützt, sowie in der Öffentlichkeit intensive wichtige Entstigmatisierungsarbeit für Bürgerinnen und Bürgern mit psychischen Handicaps leistet und zu Inklusion und seelischer Gesundheit in der Gesellschaft beitragen hilft.

Die Bilderliste der Ausstellung "Gangolf Peitz - Farbklänge" vom 19. bis 25. April 2011 in der Galerie Torfhaus, kann über www.art-transmitter.de bzw. u.g. pdf-Anhang eingesehen und ausgedruckt werden.

Kontakt und Bestellungen über:
ART-TRANSMITTER
Prinz-Friedrich-Karl-Straße 34
D-44135 Dortmund
Tel. 0231 / 39980493
Info@art-transmitter.de

weitere Informationen (PDF)
Termine

21.09.2018
3. „SeelenLand“-Abend 10.10. in Trier
„Barrierefrei wohnen. Auch für die Seele?“, Kästner-Livemusik mit Rap & Outsider Art

3. „SeelenLand“-Abend 10.10. in Trier

Trier. „SeelenLand – Zum Dritten“‚ heißt es am 10. Oktober, dem Welttag der Seelischen Gesundheit, bei der AWO in der Saarstraße und als erste Veranst mehr
20.09.2018
EXTRAORDINAIRE! in Heidelberg
Unbekannte Kunst aus Schweizer Psychiatrien um 1900
Heidelberg. Museum Sammlung Prinzhorn zeigt vom 11. Oktober 2018 bis 20. Januar 2019 die Wanderausstellung „Extraordinaire!“. Künstlerisches Schaffen mehr
17.09.2018
Kunst von Harald Stoffers
Bis 27.9. in Hamburg zu sehen
Hamburg. Galerie der Villa der Elbe-Werkstätten GmbH arbeitet als Werkstatt für behinderte Menschen (WfB) und zeigt bis 27. September 2018 abstrakt-te mehr