Nachrichten
Vernissage
04.11.2010
Vernissage "Sexualität und Sehnsucht" am 5. November
Kunst aus psychiatrischem Kontext von 1900 bis heute
Dortmund. Die Sonderausstellung „InnenWeltenAußenWelten - Sexualität und Sehnsucht" im Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte, in Zusammenarbeit mit den Sammlungen Prinzhorn (Heidelberg), Morgenthaler (Bern) und Art-Transmitter (Dortmund) beginnt mit der Vernissage am 5. November und ist dann bis 30.Januar 2011 zu besichtigen. Begleitend finden drei, Konzerte und öffentliche Führungen statt.

Sexualität ist ein bisher in der Darstellung der Kunst von Patienten psychiatrischer Einrichtungen ein noch fast unbehandeltes Thema. Sie wurde in den Anstalten um 1900 tabuisiert. Die Abteilungen waren strikt nach Männern und Frauen getrennt, sodass sexuelle Handlungen, wenn überhaupt, dann gleichgeschlechtlich stattfanden. Sehnsüchte und Verlangen wurden unterdrückt und häufig künstlerisch verarbeitet. Während Frauen eher die romantische Seite der Liebe betonten und Bilder von Traumprinzen oder Hochzeiten malten, wurden die Männer konkreter und stellten die Objekte ihrer Begierde in eindeutigen Posen dar. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts änderten sich die Darstellungen hin zu recht realen und konkreten Szenen, die auch Masturbation oder Exhibitionistisches nicht ausschlossen.

Die Dortmunder Ausstellung wird mit über 200 Exponaten zu einem einzigartigen Projekt in Deutschland, das neben der überraschenden Ästhetik der Bilder Einblicke in die Geschichte der Medizin, Psychiatrie und den Umgang mit ihr liefert. Es soll auch der integrativen Diskussion und dem Abbau von Vorurteilen und falschen Bildern gegenüber Menschen mit psychischen Erkrankungen dienen. Auch ist die Präsenz von Werken psychiatrieerfahrener Künstler in einem renommierten "richtigen Museum" für die Betroffenen und die Öffentlichkeit von großer Bedeutung.

Für Spenden ist der Trägerverein des zeitgenössischen Kunstprojektes art-transmitter dankbar, der Verein lebt für seine wachsende Arbeit für und mit Menschen mit psychischen Handicaps mehrheitlich von Spenden (EGFK e.V., Konto: 4037168200, GLS-Bank, BLZ 430 609 67, Stichwort: Ausstellung MKK), jeder Euro zählt.

Museum für Kunst und Kulturgeschichte
Dortmund, Hansastraße 3, D-44137 Dortmund, Tel. 0231 50-25522
Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag, Sonntag 10 - 17 Uhr, Donnerstag 10 - 20 Uhr, Samstag 12 - 17 Uhr, Montag geschlossen
Öffentliche Führungen durch "InnenWeltenAußenWelten" (jeweils 15.00-16.15 Uhr, 2,50 Euro zzgl. Eintritt) am Sonntag 7. November, 21. November, 5. Dezember und 19. Dezember 2010.

Kontakt, kostenlose Plakate und Einladungsflyer unter info@art-transmitter.de. Informationen zu “Sexualität und Sehnsucht” im Netz auf www.innenwelten-aussenwelten.de

Zur Eröffnung am 5. November 2010 um 19.00 Uhr erwartet die Gäste ein kullturelles Rahmenprogramm. Jeder ist herzlich eingeladen!
weitere Informationen (PDF)
www.dortmund.de/de/freizeit_und_kultur/museen/mkk/veranstaltungen_3/mkk_vk_1.jsp?eid=76311
Literatur und Kunst auf therapeutischem Reithof
30.10.2010
Literatur und Kunst auf therapeutischem Reithof
Gelungener Auftakt bei „Per la Vita“ in Wadern-Morscholz
Wadern-Morscholz. Einen gelungenen Auftakt konnte Künstlerautor und Sozialhelfer Gangolf Peitz, der auch das Kunstförderprojekt Art-Transmitter unterstützt, am 22. Oktober 2010 in Morscholz, einem Dorf der Gemeinde Wadern im saarländischen Hochwald verzeichnen. Der neue therapeutische Reithof „Per la Vita“, ein interdisziplinäres Projekt mehrerer freiberuflicher Fachkräfte, der unter einem ganzheitlichen integrativen Konzept neben besonderen Reitangeboten jetzt auch naturkundliche und kulturelle Veranstaltungen einführt, hatte Peitz für den Vortrag seines populären Leseprogramms „Literarische Muntermacher“ auf den Hof eingeladen. Der kleine Veranstaltungsraum war dicht gefüllt. Das einstündige heitere Programm mit Gedichten und Geschichten, unterbrochen durch eine kommunikative Kaffeepause, fand beim gespannt zuhörenden Publikum großen Anklang. So gut, dass mit dem Veranstalter „Per la Vita“ über Leiterin Frau Kulzer-Schütt für die Weihnachtsfeier der Einrichtung am 10. Dezember noch eine spezielle Adventlesung vereinbart wurde.

Für 2011 sind feste Lesungen, sowie zwei Kreativ-Kurse unter Leitung von Gangolf Peitz geplant: „Gedichte schreiben – hilft“ (Literatur) im Frühjahr 2011 und „Abstrakte Malerei – hilft“ (Kunst) im Sommer 2011, letzterer als Freiluft-Kurs vor der Kulisse von Pferden und Ponys. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Mit den Workshops, die offen für Jeden sind, spricht man hier besonders auch kreativ interessierte Menschen mit psychischen Handicaps an. Kursteilnehmer und Lesungsbesucher mit Psychiatrieerfahrung, die von außerhalb Wadern anreisen, bezuschusst die saarländische Kreativ-Selbsthilfegruppe „SeelenLaute“ (Saarbrücken) ab 2011 für die genannten Kulturveranstaltungen bei „Per la Vita“ die Reisekosten nach Teilnahme und Nachweis mit pauschal 5 Euro (bei Anmeldung bitte angeben). Die Workshops werden voraussichtlich eine (gestaffelte) Gebühr kosten, bei den Lesungen ist der Eintritt frei, plus Hutsammlung für die Sonderkasse des Hofs für bedürftige Gäste.
Der Hof beschäftigt inzwischen erfolgreich stundenweise auch Mitarbeiter mit Behinderungen und hat für die Zukunft noch weitere Pläne, wie z.B. ein eigenes Café und musikalische Angebote.

„Advent, Advent!“ - Bekannte und besondere Gedichte und Geschichten zur Weihnacht, auch in Mundart. Autorenlesung von und mit Gangolf Peitz auf der Weihnachtsfeier des Reit- und Kulturhofs „Per la Vita“ in Wadern-Morscholz, Zum Bildchen 86, am Freitag, 10.12.2010 um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei, jeder ist herzlich eingeladen.
Nähere Informationen, Anmeldungen (gerne mit Platzreservierung) bei Frau Silke Kulzer-Schütt, Zum Bildchen 86, D-66687 Wadern-Morscholz, Tel. 0175/5214285 oder bei Gangolf Peitz, Tel. 0178/ 2831417, E-mail: gangolf.peitz@web.de

Art-Transmitter wird über dieses interessante Projekt weiter informieren.
Isamoria
29.10.2010
Isamoria
Inga Moijson in Galerie Duende
Mechelen (België). Nog tot 18 december stelt Inga Moijson tentoon in Galerie Duende, Sint-Katelijnestraat 3, Mechelen - in de schaduw van de kathedraal. Het thema is Isamoria, de naam van het landschap van de ziel van de kunstenares. Isamoria is een plek die zich niet in kaart laat brengen - ze behoort tot het domein van het onderbewustzijn.
Galerie Duende is open elke zaterdag van 10.30 uur tot 17.30 uur of op afspraak (0473 56 44 35).
Termine

15.11.2017
Pop-Up Outsider Art in Rotterdam
Dezember 2017 neues Museum
Rotterdam (Niederlande). In Rotterdam eröffnet Stichting Cultureel Rijk ein temporäres Museum der Outsider Art. „The Pop-Up Grow Big Museum“ zeigt im mehr
02.11.2017
„Kunst und Psychiatrie“-Symposion am 15.11. in Echternach

Echternach (Luxemburg). Wie PSYCHART asbl aus Luxemburg mitteilt, veranstaltet man ein 6. Symposion „Kunst und Psychiatrie“ am 15. November 2017 von 1 mehr
27.10.2017
28.10. – 30.12.2017
"Cuba Outside" in Amsterdam
Galerie Hamer präsentiert derzeit "Cuba Outside", mit Arbeiten von fünf Außenseiterkünstlern des Riera Studio-Ateliers in Havanna. Dies ist mehr