Nachrichten
Exklusive Nahostimpressionen
18.02.2011
Exklusive Nahostimpressionen
Art-Transmitter baut internationalen Kunstkontakt in Israel/Palästina auf
Jerusalem/Israel. Im Rahmen seines Studienaufenthaltes in Israel arbeitet Gangolf Peitz aktuell auch in Jerusalem vor Ort an neuen Aquarellen und Lyrik. Ausgesuchte Werke will der Kuenstlerautor spaeter der Internetgalerie auf art-transmitter.de zur Verfuegung stellen und in seiner Einzelausstellung ueber Ostern 2011 in der Dortmunder Galerie Torfhaus im Westfalenpark (die Vernissage ist fuer Ostersonntag als Matinee geplant) bereits praesentieren.

Als Mitarbeiter des europaeischen Kunstprojektes Art-Transmitter fuehrt Peitz auch in Jerusalem und Bethlehem (Westbank) weitere Gespraeche mit oertlichen Kultur-und Sozialeinrichtungen bzw. relevanten Ansprechpartnern, um ein fuer Mai 2012 oder 2013 geplantes grenzüberschreitendes Ausstellungs- und Begegnungsprojekt von Art-Transmitter an ein bis zwei Orten in Israel bzw. Palästina und in einer Stadt Nordrhein-Westfalens weiter zu konkretisieren.
Unter anderem zeigte sich die renommierte Al-M"mal Foundation for Contemporay Art mit ihrer Galerie in der Altstadt Jerusalems an einem gemeinsamen internationalen Kunstprojekt mit Art-Transmitter sehr interessiert. Auch mit der Leitung des bekannten Oesterreichichen Hospiz in der Altstadt, wo man regelmaessig Ausstellungen mit Vernissagen veranstaltet, hatte Peitz ein fruchtbare Besprechung bezueglich eines moeglichen besonderen gemeinsamen Kulturevents.

In Bethlehem (Palaestina/Westbank) zeigte man sich im Diyar Consortium, wo man ebenfalls Kuenstler praesentiert, fuer ein deutsch-palaestinensisches Kunstbegegnungsprojekt aufgeschlossen.
www.almamalfoundation.org
Art-Transmitter-Kontakte in Galilaea
16.02.2011
Art-Transmitter-Kontakte in Galilaea
Gangolf Peitz mit Israelarbeiten und ersten Projektgespraechen fuer 2012
Tel Aviv. In einer aktuellen Meldung an die Nachrichtenredaktion unseres Internetportals berichtet Gangolf Peitz aus Israel von seinen ersten vor Ort entstandenen Aquarell- und Lyrikarbeiten. Dabei setzt der saarlaendische Kuenstlerautor die musikalische Akzentuierung seiner Werke auch hier fort. Titel wie "Westbank-Blues" und "Tabghaklaenge" verweisen auf die inspirative Verwobenheit mit direkt in Israel/Palaestina Erlebtem.

Peitz informierte sich waehrend seines Aufenthalts in Tabgha am See Genezareth auch ueber die interkulturelle integrative Begegnungsarbeit der hier lebenden deutschen Benediktinermoenche. So bietet das "Haus Noah" kostenlose Erholungsaufenthalte fuer israelische und palaestinensische Menschen mit Behinderung an. Gleichzeitig hat man Freiwilligen-, Studien- und Jugendgruppen aus der ganzen Welt hier zu Gast.

Mit dem Leiter des "Bet Noah" wurde ein fuer Anfang Mai 2012 angedachtes kuenstlerisches deutsch-israelisches Veranstaltungsprojekt, beginnend hier in Tabgha, vorbesprochen. Man zeigt sich an einer diesbezueglichen Kooperation mit dem Kunstprojekt Art-transmitter sehr interessiert.
In die Wege geleitet wurden auch Kontakte zu einer jungen arabischen Kuenstlerin aus Nazareth sowie zu einem rehabilitativen Kibbuz Naehe Haifa, mit angeschlossener kuenstlerischer Abteilung fuer Menschen mit emotionalen Gesundheitsbeeintraechtigungen.
12.02.2011
SeelenLaute – Kreative Gesundheitsarbeit jetzt als Landesorganisation im Saarland
Kompetente kulturelle Selbsthilfe für seelische Gesundheit an der Saar
Saarbrücken. Seit dem Jahreswechsel ist die SeelenLaute-Selbsthilfearbeit an der Saar als Landesassoziation organisiert. Vor allem, da man im Spätsommer 2011 in der Stadthalle Merzig, in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt und dem europäischen Kunstprojekt Art-Transmitter, den 3. Kulturellen Selbsthilfetag für Seelische Gesundheit, das SeelenLaute-Fest 2011 ausrichtet. Mit besonderem Kulturprogramm, Infoständen, Live-Musik, Poesie und Kabarett, der Podiumsdiskussion „Künste als Genesung?“ sowie der gerade in Kuratierung befindlichen Ausstellung „InnenWeltenAußenWelten“ mit ausgewählter regionaler so genannter Outsider-Art-Kunst.

In dieser freien landesweiten Initiative mit Betroffenkompetenz gibt es für Menschen mit psychischen Handicaps vielfältige Angebote: in Saarbrücken ein offenes Monatstreffen für kreative Psychiatrieerfahrene, zusätzlich ab Mai ein Beratungsangebot „seelische Gesundheit durch Literatur & Kunst“, fast ganzjähig einen offenen Onlinedienst „Outsider Art für seelische Gesundheit“, im Mai eine Seminarfahrt zum Thema „Psyche und Kunst“ nach Heidelberg. Für Merzig befindet sich eine örtliche SL-Selbsthilfegruppe im Aufbau. Außerdem gibt es Beteiligungen an diversen Gesundheits- und Kulturveranstaltungen quer übers Jahr, von Morscholz über Lebach bis nach Remich. Begleitend leistet SeelenLaute ganzjährig eine intensive Öffentlichkeitsarbeit, um Vorurteilsabbau gegenüber so genannten psychisch Kranken und gesamtgesellschaftliche Integration zu fördern.

Die Arbeit von SeelenLaute wird von den gesetzlichen Krankenkassen und vom Gesundheitsministerium unterstützt. Begonnen haben auch ein freundschaftlicher Erfahrungsaustausch und Kooperationen mit dem saarländischen Bündnis gegen Depression. Über die neue LAG PE Saar ist man dem Bundesverband BPE e.V. verbunden, dessen Selbsthilfegrundsätze man teilt.

Als Mitteilungsorgan und für alle interessierten Bürger zugängliche, heute bundesweit gelesene Publikation, gibt man die gleichnamige Selbsthilfefachzeit-schrift „SeelenLaute“ heraus, mit Nachrichten, Berichten, vielen Informationen und einem großen Kulturteil rund ums Thema seelische Gesundheit. Motto des Redaktionsteams: „kritisch, unabhängig, anders – Für alle Anderen. Und alle“, um einen Kontrapunkt gegenüber Pharma- und Trägerorientierter Gesundheitspresse zu setzen. Die meisten Redakteure und AutorInnen sind Experten aus Erfahrung.

Kontakt: SeelenLaute – Saarländische Landesassoziation kultureller Selbsthilfe Psychiatrieerfahrener, c/o Koordinationsbüro G. Peitz, Lindenstraße 21, D-66359 Bous; das aktuelle SeelenLaute-Heft mit komplettem Jahresprogramm gibt’s hier per Post für 3,50 Euro (in Briefmarken oder per Überweisung vorab).
Termine

20.11.2017
22.11. galerie gugging
Vernissage "Navratils Künstlergästebuch“
Maria Gugging (Österreich). Die Eröffnung der Ausstellung „Navratils Künstlergästebuch“ findet am 22. November 2017 um 19.00 Uhr statt und ist bis 14. mehr
15.11.2017
Pop-Up Outsider Art in Rotterdam
Dezember 2017 neues Museum
Rotterdam (Niederlande). In Rotterdam eröffnet Stichting Cultureel Rijk ein temporäres Museum der Outsider Art. „The Pop-Up Grow Big Museum“ zeigt im mehr
02.11.2017
„Kunst und Psychiatrie“-Symposion am 15.11. in Echternach

Echternach (Luxemburg). Wie PSYCHART asbl aus Luxemburg mitteilt, veranstaltet man ein 6. Symposion „Kunst und Psychiatrie“ am 15. November 2017 von 1 mehr