Nachrichten
La 5e édition de Galerie à Ciel Ouvert KONSCHT AM GRONN
26.08.2013
La 5e édition de Galerie à Ciel Ouvert KONSCHT AM GRONN
Art-Transmitter auch im September mit Präsenz in Luxemburg-Stadt
Luxembourg. La 5e édition de Galerie à Ciel Ouvert "Konscht am Gronn" 2013 aura lieu ce dimanche 1er septembre à 10h00 sous le soleil. L´expo se tiendra au Grund sur le pont de la rue Münster et une petite partie du Bisserwee.(plan d´accès ci-joint). 36 artistes se sont inscrits (fiche des présences attachée). NOUVEAUTE: Notre galerie sera accompagnée pour chaque édition d´un autre thème et une exposition de tous ces oeuvres sera organisée du 15 au 24 novembre 2013 dans les caves voutées de l´abbaye Neumünster au Grund.

Die Septemberausgabe der bekannten Open Air Gallery "Konscht am Gronn" 2013 in Luxemburg-Stadt, findet am Sonntag den 1. September von 10.00-18.00 Uhr statt. Die Ausstellung ist im pittoresken alten Stadtteil "Grund" gelegen, an und auf der Brücke der rue Münster sowie im Bisserwee. Über dreißig ausgewählte bildende Künstler aus der Grenzregion sind angemeldet. Aus dem Saarland ist Gangolf Peitz präsent, der unter anderem seine „musikalischen Aquarelle“ zeigt, sowie eine Literaturpräsentatio.

Peitz vertritt hier regelmäßig auch das europäische inklusive Kunstprojekt Art-Transmitter, das Profi- und Hobbykünstler mit und ohne psychische Handicaps verbindet. Der Künstler und Autor ist an seinem Stand bis 18.00 Uhr persönlich ansprechbar und hält Informationsmaterial bereit. Besondere Terminvereinbarungen für diesen Sonntag (erbeten bis 31. August) sind unter Tel. 0178/2831417 möglich.

Ein kleines musikalisches und kulinarisches Rahmenprogramm verschönert diesen Tag. Der Grund ist mit einem Lift mit der Oberstadt verbunden, kann aber auch über einen längeren Treppenweg erreicht werden. Das Open Air liegt vorteilhaft im Umfeld von Kulturzentrum Abtei Neumünster, dem Naturmuseum, Restaurants und Cafés, und zieht neben Kunstkennern zusätzlich viele Stadtgänger und Touristen an. Kunst am Grund wird von Künstlern für Künstler organisiert und veranstaltet. Es hat sich zu einer etablierten jährlichen Kunstadresse im Großherzogtum entwickelt: jeden ersten Sonntag von Mai bis Oktober, in Luxemburg-Stadt am Grund.
24.08.2013
Selbsthilfenachmittag zu Kreativität für eine gesunde Seele
Selbsthilfe SeelenWorte RLP informierte mit Fachvorträgen in Saarburg
Saarburg. Dank der Förderung durch die regionalen Betriebskrankenkassen BKK Pfalz und BKK Pfaff und einem engagierten ehrenamtlichen Engagement Psychiatrieerfahrener, konnte eine neue Vortragsveranstaltung als Selbsthilfeprojekt der rheinland-pfälzischen Kreativ-Selbsthilfe „SeelenWorte“ am 23. August 2013 in Saarburg am Staden durchgeführt werden.

Vertreter der saarländischen kulturellen Selbsthilfe „SeelenLaute“ (Saarbrücken), ein Fachreferent des Inklusionsfördernden europäischen Kunstförderprojektes der Europäischen Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in der Psychiatrie e.V. (Dortmund), sowie ein Saarburger Betroffenen-Autor berichteten zum Zusammenhang von seelischer Gesundheit und kreativ-künstlerischer Beschäftigung, gerade über den Weg selbstbestimmter, nicht professionell-therapeutischer, vielmehr selbsttherapeutischer Aktivitäten Betroffener. Schwerpunktthema war diesmal „Befreiendes Schreiben für die Seele“. Ein telefonischer Beratungsdienst leistete dazu Beratung, ergänzt um Beratungen per E-Mail. Infoprospekte der Selbsthilfe wurden verteilt, sowie gesundheitsbezogene, betroffenenorientierte alternative Fachliteratur zum Themenkreis den fast zwanzig, sehr interessierten Besuchern vorgestellt. Selbst Gäste aus Kaiserslautern und Mainz hatten den Weg zum Open Air-Stand nach Saarburg an diesem sonnigen Freitagmittag nicht gescheut.

In einer Nachbetrachtung hieß es vom SeelenWorte-Team: „Die Künste sind wesentlicher Bestandteil von seelischer Gesundheit und Stabilität. Gesundheitsfördernde Alternativen aus diesem Bereich tun not, müssen aufgezeigt werden. Wir freuen uns, als Selbsthilfe hier alternativ weiter helfen zu können und bedanken uns dabei auch für die partnerschaftliche Unterstützung aus der Gesetzlichen Krankenversicherung." Ermutigt durch die die gute Akzeptanz und Resonanz will die engagierte Selbsthilfeinitiative weiterführend in dieser Richtung in Rheinland-Pfalz tätig sein.
09.08.2013
"Outsider Art" kommt auch in der Publizistik in Schwung
Soziale Psychiatrie 03/2013: »kunst-voll - outsider & art«
Köln. Auch das neuste Heft der Zeitschrift Soziale Psychiatrie widmet sich der so genannten Outsider Art. Für die Redaktion meint Michaela Hoffmann: „Kunst von (und mit) Psychiatrie-Erfahrenen, ob als Malerei, Theater, Film oder Musik, boomt allerorts. Viele Protagonisten sind inzwischen auch »auf großer Bühne« vertreten und international bekannt. Renommierte Projekte wie Kunsthaus Kannen, Blaumeier, Gugging, Sammlung Prinzhorn, Die Maler, Theater Sycorax (um nur einige zu nennen) organisieren regelmäßig Ausstellungen und Aufführungen, etliche der Künstler sind mit ihren Werken in großen Museen und bekannten Galerien vertreten … Art brut – Outsiderkunst, ist zum Markenzeichen geworden.“

Aus dem Inhalt: Wolfram Voigtländer – Künstlerische Werke von Psychiatrie-Erfahrenen, Von der Isolation in den Anstalten zur Ateliergemeinschaft; Thomas R. Müller – Genie und Wahnsinn, Von schwarzer Galle, Entartung, Genetik und dem Dichter Ernst Herbeck – Alexandra von Gersdorff-Bultmann / Nikolaj Bultmann – Verschlossene Innenwelten öffnen; Rosi Haase – OUT; Sammlung Prinzhorn, auch in Berlin? Ein Haus für Außenseiterkunst in der Hauptstadt geplant.

Bezug der Zeitschrift (Einzelheft 10,00 Euro) über den Herausgeber:
Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (DGSP) e. V.
Zeltinger Str. 9, D-50969 Köln
Tel.: 0221 - 51 10 02
E-Mail: dgsp(at)netcologne.de
Termine

21.09.2018
3. „SeelenLand“-Abend 10.10. in Trier
„Barrierefrei wohnen. Auch für die Seele?“, Kästner-Livemusik mit Rap & Outsider Art

3. „SeelenLand“-Abend 10.10. in Trier

Trier. „SeelenLand – Zum Dritten“‚ heißt es am 10. Oktober, dem Welttag der Seelischen Gesundheit, bei der AWO in der Saarstraße und als erste Veranst mehr
20.09.2018
EXTRAORDINAIRE! in Heidelberg
Unbekannte Kunst aus Schweizer Psychiatrien um 1900
Heidelberg. Museum Sammlung Prinzhorn zeigt vom 11. Oktober 2018 bis 20. Januar 2019 die Wanderausstellung „Extraordinaire!“. Künstlerisches Schaffen mehr
17.09.2018
Kunst von Harald Stoffers
Bis 27.9. in Hamburg zu sehen
Hamburg. Galerie der Villa der Elbe-Werkstätten GmbH arbeitet als Werkstatt für behinderte Menschen (WfB) und zeigt bis 27. September 2018 abstrakt-te mehr