Nachrichten
Outsider Art Saar-Engagement von Staatskanzlei geehrt
17.06.2016
Outsider Art Saar-Engagement von Staatskanzlei geehrt
Bürgerinitiative fährt mit Selbsthilfe SeelenLaute nach Paris
Im Rahmen des Programms „Saarland zum Selbermachen“ zeichnete die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer am 14. Juni in der Saarbrücker Staatskanzlei 27 Förderprojekte aus. Die Landesregierung unterstützt hier gemeinwohlorientierte Projekte, mit denen konkrete Herausforderungen im lokalen und regionalen Bereich angepackt und gelöst werden.

Im kulturell-sozialen Sektor gelang der Bürgerinitiative „Kunst kennt keine Grenzen“ (Sitz in Bous) um Initiator Gangolf Peitz eine zweite Auszeichnung in Folge. Diesmal organisiert man eine Studienfahrt saarländischer Kulturschaffender und Kunstfreunde der so genannten Außenseiterkunst zur Outsider Art Fair im Oktober nach Paris. Auf der OAF steht die Begegnung mit internationalen Ateliers, Galerien und Ausstellern auf dem Programm, die auch autodidaktische Kunst von KünstlerInnen mit Psychiatrieerfahrung auf hohem Niveau zeigen. So das belgische La "S" Grand Atelier, die Frankfurter Galerie Isola oder das Creative Growth Art Center aus den USA.

Ein delegiertes Mitglied besucht das Fachpodium "OAF Talks". Die Gruppe der „Botschafter der Outsider Art Saar“ erörtert auf Basis des Erlebten sowie anhand von Fachliteratur die Themen „Kunst und Andersartigkeit – Es gibt nur EINE Kunst“ bzw. „Outsider Art: Kunst als Genesung, Therapie und Teilhabe?“ Die BI-Broschüre „Outsider Art Saar 1“ (2015), in der Malerin Gertrud Hessedenz und Lyriker Liam Dûcray (beide Saarbrücken) portraitiert sind, wird in einem Pariser Kulturcafé vorgestellt und an Gesprächspartner von der Messe verteilt. Das neue Saarland-Büro in Paris erhält Exemplare.

Für das Projekt haben sich "Kunst kennt keine Grenzen" und Selbsthilfe SeelenLaute sympathisch zusammen getan. Es kann realisiert werden dank Unterstützung aus Mitteln der Staatskanzlei und einer Selbsthilfeförderung der Bahn-BKK. In der Organisation assistiert die Europäische Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in der Psychiatrie e.V. (Dortmund).

Auf dem Empfang in Saarbrücken lobte die saarländische Regierungschefin das innovative grenzüberschreitende Kreativprojekt und wünschte der Outsider Art Saar wachsenden Zuspruch. Beeindruckt zeigte sie sich vom Arbeiten der Outsider Art-Künstlerin Gertrud Hessedenz, mit der sie persönliche Worte wechselte. Hessedenz, die auch Mitglied im europäischen Inklusions-Kunstprojekt Art-Transmitter und Selbsthilfeaktive ist, wird mit an die Seine reisen. Das spannende Studienprojekt soll neue Impulse geben. Es will vernetzen, zum Abbau von Vorbehalten und Vorurteilen beitragen, sowie Wissenserweiterung und internationalen Informationsaustausch zu alternativen Sichtweisen und Möglichkeiten fördern.



- Unser Bild zeigt Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer im Gespräch mit Künstlerin Gertrud Hessedenz und BI Kunst kennt keine Grenzen-Koordinator Gangolf Peitz am 14. Juni 2016 in Saarbrücken. (Foto: Archiv bks saar) -
15.06.2016
Himmelsmitte – Indische Outsider Art
Kashinath Chawan-Werke in Frankfurt
Frankfurt am Main. Vom 17. Juni bis 29. August 2016 zeigt die Frankfurter Galerie Isola Art-Brut (Falkstraße 40) Arbeiten des indischen Outsider Art-Künstlers Kashinath Chawan.

Chawan wurde 1945 in Indien geboren, wo er noch heute lebt. Seine Familie gehört der Schuster-Kaste an. Tag für Tag sitzt er auf dem Bürgersteig, repariert Dinge, putzt Schuhe und zeichnet mit Kugelschreibern Götter und Gottheiten, Idole der Himmelsmitte. Zeichnend werden die Wurzel der Menschheit und ihr Ende realisiert. Er meint, selbst nicht viel zu wissen, weiß aber viel über die Geschichten, die er in seiner Kindheit immer wieder gehört hat. Sie halfen ihm, erfahrenes Leid zu ertragen.

Den Galeriebesucher erwarten kraftvolle lebendige Zeichnungen. Direkt und unkorrigiert vom Urheber, als unmittelbare Werke des Hier und Jetzt. „Sie sind nicht verhandelbar und stehen keinem Diskurs zur Verfügung“, schreibt Gallerist Patrick Lofredi in der Ankündigung. Vernissage ist am Abend des 16. Juni 2016.

Kontakt: info@galerie-isola.de
Art-Transmitter mit Selbsthilfe in Erpeldange
13.06.2016
Art-Transmitter mit Selbsthilfe in Erpeldange
Länderübergreifend auf Luxemburger Kulturmarkt
Erpeldange. Am zweiten Juni-Sonntag fand im luxemburgischen Erpeldingen (Distrikt Diekirch) der diesjährige grenzübergreifende Schlossmarkt statt. Über fünfzig professionelle und nicht-gewerbliche Aussteller aus dem Grenzgebiet waren mit anspruchsvollen Angeboten und Informationen präsent.

In einer sich unterstützenden regionalen Zusammenarbeit des inklusiven Kunstprojekts Art-Transmitter der Europäischen Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in der Psychiatrie e.V. (Dortmund) mit der rheinland-pfälzischen Selbsthilfe SeelenWorte RLP (im BPE e.V.) waren diese mit einem gemeinsamen Stand vor Ort. Zwei Mitarbeitende informierten zu Outsider Art, zum Themenkreis „Kunst als Genesung und Teilhabe – Was hilft wie“ und standen vielen Besuchern den ganzen Tag mit Informationsmaterialien, Selbsthilfezeitschriften und Fachliteratur als Ansprechpartner zur Verfügung. Die Idee zur Aktion kommt aus der genannten Selbsthilfe für seelische Gesundheit, mit Unterstützung durch die regionale Selbsthilfeförderung der GKV.

Ergänzend wurden an dem Wochenende Gespräche und Gremienkontakte mit Luxemburger Selbsthilfeaktiven und Outsiderkünstlern, auch aus dem Umfeld der Kunsttherapien und Ateliers des CHNP-Klinikums im benachbarten Ettelbrück, wahrgenommen und vernetzend intensiviert. Auch kreative sozial und gesundheitlich tätige Vereine wie die Autisme Luxembourg a.s.b.l. waren in Erpeldange vertreten. Zum dritten Schlossmarkt rund ums Gemeindehaus Altes Schloss waren über 500 Besucher aus nah und fern gekommen. Viele neue Kontakte entstanden.


- Abb.: Flyer: Presseinfo Veranstalter -
Termine

18.05.2018
Saar-Mosel-Selbsthilfekarawane zieht weiter an den Rhein
SeelenWorte RLP und SeelenLaute Saar & Freunde am 2./3.6. in Worms

Saar-Mosel-Selbsthilfekarawane zieht weiter an den Rhein

Worms. Regionale Selbsthilfe 2018 on tour! Mit Standorten in Saarbrücken, Merzig, Saarburg und Trier sind die beiden überregional bekannten Selbsthilf mehr
11.05.2018
C.G. Jung-Sammlung in St. Gallen
Im Museum im Lagerhaus bis 8. Juli
St. Gallen (Schweiz). Unter dem Titel „In the Land of Imagination“ wird die C.G. Jung-Sammlung hier zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt. In der mehr
07.05.2018
Unruhe und Architektur
Neue Ausstellung bei Sammlung Prinzhorn ab 17. Mai
Heidelberg. Zur Eröffnung der Ausstellung „Unruhe und Architektur“ lädt Museum Sammlung Prinzhorn für Mittwoch, den 16. Mai 2018 um 19.00 Uhr ein. In mehr